• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Schlagwort-Archiv ostsee

Coast 2 Coast – Ostsee Kitesurf Marathon

www.kite-blog.de-coast-2-coast-ostsee-kitesurf-marathonHola Kiter,

das Red Bull Event Coast 2 Coast war ein Amateur- Profi Kitesurf Marathon auf der Ostsee und ein voller Erfolg.

Das Event war mit 40 Km nonstop der wohl radikalste und längste Kitesurf Marathon der Kitegeschichte. Über zweihundert Teilnehmer surften von Fehmarn bis Lalandia in Dänemark .

Auf engsten Raum wurde gestartet und es war ein Wunder, das sich da niemand in die quere kam-krass.  Es galt 100 Meter vor der dänischen Küste  eine Wendemarke zu passieren und  sich dann gleich wieder auf den Weg zurück zu begeben.

Dieses Kite an Kite Rennen hatte nicht nur die Schwierigkeit ohne Pause zu kiten, denn die Strecke selbst bot noch ganz andere, wie Strömungen,Kälte, Böen und natürliche hohe Wellen. Aus diesem Grund waren Sicherheits-Boote der stetige Begleiter.

Wie das aussah und wer gewonnen hat – könnt ihr jetzt im Video sehen,smile.

Greetings Dorien

Kitesurfkurs auf Rügen Ostsee für Kinder

Hey Kitergemeinde,

die Sonne der letzten Tag scheint bei euch schon die ersten Gefühle für euren Rügen bzw. Ostsee – Urlaub auszulösen. Zumindest habe ich in den letzten Tagen mehrere Anfragen bekommen und auch dieses Jahr waren Anfragen bezgl Kitesurfkurs – Angeboten für Kinder dabei.

Daher habe ich einige Infos rund ums Thema Kinder und Kiten unter dem Rügen – Kite -Blog geschrieben: Kitesurfkurs auf Rügen Ostsee für Kinder

Viel Spaß beim lesen

Kitesurfkurs Rügen Ostsee

www.ruegen-kite.de

Slingshot Kites in der Praxis- viel Spaß!

Megaloop With Head Cam – Cape Town Tom Ralston

Hey Kiter- und mal wieder ein Video für euch … richtiges Material auf jeden Fall (lecker Slingshot) und echt tolle Bilder mit ner richtigen Airtime

Kiten lernen – aber mit Sicherheit!

Sicherheitsausstattung beim Kitesurfen
Neo, Helm, Prallschutzweste – Safety First inklusive Anfängerschulung in einer gesprüften Kitesurfschule

Kitesurfen lernen – mit Sicherheit!

Jedes Jahr gibt es neue Pressemeldungen über Unfällen von Kitesurfern. Meistens sind Prellungen und Knochenbrüche die Folge. Allerdings passieren auch schwere Unfälle, wie vor dem Ostseebad Zingst im Jahre 2002. Die damalige deutsche Kitesurf-Meisterin und WM-Dritte Silke Gorldt verhedderte sich mit ihrem Kiteschirm im Drachen eines weiteren Surfers. Dieser konnte sich aus seinem Geschirr lösen. Silke Gorldt wurde nun mit der Kraft von beiden Kites gegen die Holzbuhnenreihe am Strand geschleudert. Die 26jährige erlag später ihren schweren Verletzungen.
Wir haben Tobias Kind, Inhaber der Windsurf- und Kitesurfschule Ruegen-Kite.de auf Rügen an der Ostsee zu diesem Thema befragt.

Wir: „Herr Kind, wie gefährlich ist Kitesurfen?“

Herr Kind: „Der Kitesport ist eine relativ junge Trendsportart. Damals, in 2002 steckte die Entwicklung der Sicherheitssysteme beim Kitematerial noch in den Kinderschuhen. Durch die aktuellen Sicherheitsmechanismen der Ausrüstung kann man sich heute sofort von dem Schirm trennen, wenn eine gefährliche Situation eintreten sollte. Neuere Ausrüstung (ab ca. 2008) ist durch die verbesserte Kitesteuerung leichter kontrollierbar und dadurch kommt es kaum zu brenzligen Situationen.“